23. Januar 2022
„Man nahm ihn nicht auf“ Jesaja 42,1-7 "Der Messias, der Knecht des Herrn (Schlachter) Siehe, das ist mein Knecht, den ich erhalte, mein Auserwählter, an dem meine Seele Wohlgefallen hat. Ich habe meinen Geist auf ihn gelegt; er wird das Recht zu den Heiden hinaustragen. Er wird nicht schreien und kein Aufhebens machen, noch seine Stimme auf der Gasse hören lassen. Das geknickte Rohr wird er nicht zerbrechen, und den glimmenden Docht wird er nicht auslöschen; wahrheitsgetreu wird er das...
31. Dezember 2021
„Lasst beides … wachsen“ (Altjahrabendgottesdienst) (Matthäus 13,24-30) Er legte ihnen ein anderes Gleichnis vor und sprach: Das Himmelreich gleicht einem Menschen, der guten Samen auf seinen Acker säte. Als aber die Leute schliefen, kam sein Feind und säte Unkraut zwischen den Weizen und ging davon. Als nun die Halme wuchsen und Frucht brachten, da fand sich auch das Unkraut. Da traten die Knechte des Hausherrn hinzu und sprachen zu ihm: Herr, hast du nicht guten Samen auf deinen...
25. Dezember 2021
Der Mut der Töchter und der Söhne (1.Johannes 3,1-2) - Predigt am ersten Weihnachtsfeiertag - "Seht, welch eine Liebe hat uns der Vater erwiesen, dass wir Gottes Kinder heißen sollen – und wir sind es auch! Darum erkennt uns die Welt nicht; denn sie hat ihn nicht erkannt. Meine Lieben, wir sind schon Gottes Kinder; es ist aber noch nicht offenbar geworden, was wir sein werden. Wir wissen: Wenn es offenbar wird, werden wir ihm gleich sein; denn wir werden ihn sehen, wie er ist."...
24. Dezember 2021
Die Umkehr als Neuanfang (Micha 5,1-4a) - Predigt zum Heiligen Abend - "Und du, Bethlehem-Ephrata, du bist zwar gering unter den Hauptorten von Juda; aber aus dir soll mir hervorkommen, der Herrscher über Israel werden soll, dessen Hervorgehen von Anfang, von den Tagen der Ewigkeit her gewesen ist. Darum gibt er sie hin bis zu der Zeit, da die, welche gebären soll, geboren haben wird; und der Überrest seiner Brüder wird zurückkehren zu den Kindern Israels. Und Er wird auftreten und [sie]...
05. Dezember 2021
Dichterisch Wohnen (Predigt zum 2.Advent) „Ach dass du den Himmel zerrissest und führest herab, dass die Berge vor dir zerflössen, …“ (Jesaja 63,19) Ein bekannter Philosoph hat in den fünfziger Jahren einen Vortrag vor Architekten und Baukünstlern mit dem Titel: „Bauen, Wohnen, Denken“ gehalten. Durch diesen Vortrag wurde das Phänomen des Wohnens in der Architekturwelt in bisher nicht gekanntem Maße thematisiert und erhellt. In dem Vortrag war von einem dichterischen Wohnen des...
28. November 2021
Gott, unsere Gerechtigkeit (Predigt zum 1.Advent) (Jeremia 23,5-8) „Siehe, es kommt die Zeit, spricht der HERR, dass ich dem David einen gerechten Spross erwecken will. Der soll ein König sein, der wohl regieren und Recht und Gerechtigkeit im Lande üben wird. Zu seiner Zeit soll Juda geholfen werden und Israel sicher wohnen. Und dies wird sein Name sein, mit dem man ihn nennen wird: »Der HERR ist unsere Gerechtigkeit«. Darum siehe, es wird die Zeit kommen, spricht der HERR, dass man …...
14. November 2021
Der Glanz des Himmels (2.Korinther 5,1-10) Volkstrauertag "Denn wir wissen: Wenn unser irdisches Haus, diese Hütte, abgebrochen wird, so haben wir einen Bau, von Gott erbaut, ein Haus, nicht mit Händen gemacht, das ewig ist im Himmel. Denn darum seufzen wir auch und sehnen uns danach, dass wir mit unserer Behausung, die vom Himmel ist, überkleidet werden, weil wir dann bekleidet und nicht nackt befunden werden. Denn solange wir in dieser Hütte sind, seufzen wir und sind beschwert, weil wir...
31. Oktober 2021
Was ist mit „Freiheit im Christus“ gemeint? (Galater 5,1-6) Konfirmandenvorstellungsgottesdienst am Reformationsfesttag „So steht nun fest in der Freiheit, zu der uns Christus befreit hat, und lasst euch nicht wieder in ein Joch der Knechtschaft spannen! Siehe, ich, Paulus, sage euch: Wenn ihr euch beschneiden lasst, wird euch Christus nichts nützen. Ich bezeuge nochmals jedem Menschen, der sich beschneiden lässt, dass er verpflichtet ist, das ganze Gesetz zu halten. Ihr seid...
17. Oktober 2021
Die Freude, die gibt (Prediger 11,9-11; 12,1-8) "Freue dich in deiner Jugend, junger Mann, und lass dein Herz fröhlich sein in den Tagen deines Jugendalters; wandle in den Wegen deines Herzens und nach dem, was deine Augen sehen — doch sollst du [dabei] wissen, dass dir Gott über dies alles ein Urteil sprechen wird! Entferne den Unmut aus deinem Herzen und halte das Übel von deinem Leib fern, denn Jugend und dunkles Haar sind nichtig! Und gedenke an deinen Schöpfer in den Tagen deiner...
10. Oktober 2021
Wofür die Dankbarkeit? (Jesaja 38,1-20) "Hiskias Krankheit und Genesung In jenen Tagen wurde Hiskia todkrank. Da kam der Prophet Jesaja, der Sohn des Amoz, zu ihm und sprach zu ihm: So spricht der HERR: Bestelle dein Haus; denn du sollst sterben und nicht am Leben bleiben! Da wandte Hiskia sein Angesicht gegen die Wand und betete zum HERRN; und er sprach: Ach, HERR, gedenke doch daran, dass ich in Wahrheit und mit ganzem Herzen vor dir gewandelt bin und getan habe, was gut ist in deinen Augen!...

Mehr anzeigen